Startseite        Katharina        Wichtig!        Kontakt       Archiv
Frühstück, Süße Bäckerin, Rendevouz

Heute Morgen war ich nicht wenig überrascht, als ich aus dem Zimmer ging und fast über das Tablett gestolpert bin, das vor meiner Tür abgestellt war. Ich hob es hoch und darauf war Frühstück mit all den Dingen, die ich gern esse. Im Zimmer, nachdem ich es abgestellt habe, las ich den Zettel der dabei lag und er war von James. Er wünschte mir einen schönen Tag und auf dem Tablett stand noch ein Schneeglöckchen. Ich hielt die Nase daran und hatte plötzlich wieder das aufflackern einer Erinnerung. James lachend, wie er mir ein Schneeglöckchen hinter das Ohr klemmte. Ich denke doch das es eine Erinnerung war. Ich hab mich sehr gefreut über diese Aufmerksamkeit. Ich backte dann später einen Streuselkuchen und stellte diesen vor seiner Tür ab mit einem Zettel, wo ich mich bedankte und ihm guten Appetit für den Kuchen wünschte. Kurze Zeit später schob er einen Zettel durch die Türe, auf dem er schrieb das der Kuchen sehr lecker war und das er mir sehr dankt, seiner „süßen Bäckerin“. Ebenfalls stand auf dem Zettel, das ich mich warm anziehen soll, da er mich später abholt. Was er wohl vor hat? Ich lächle immer noch während ich hier schreibe, weil ich das wirklich eine hübsche und aufmerksame Idee fand. Ich hab mich vier mal umgezogen und mein Zimmer bestimmt 10 mal umgeräumt um mich abzulenken und sitze jetzt hier und schreibe und warte, das er mich abholen kommt. Ich bin wirklich gespannt, was er vorhat. Ob wir spazieren gehen? So schlecht kann die Ehe doch gar nicht gewesen sein, wenn er so hübsche Ideen hat, oder? Ich verstehe immer weniger meine Einträge im Tagebuch. Entweder hatte ich eine verzerrte Wahrnehmung, oder er war dort nicht so? Ich weiß es wirklich nicht, aber ich bin mal gespannt. Ob er um mich werben will nun? Ich muss gestehen, das ich aufgeregt bin und mich wie ein 15 Jähriges Mädchen fühle.

3.3.09 18:44
 
Gratis bloggen bei
myblog.de